Resultate Geschäftsjahr 2005, Anträge an die Generalversammlung

Sonderfaktoren belasten das Ergebnis von Orell Füssli
Umsatzsteigerung um 5% – Gut ausgelasteter Sicherheitsdruck mit ungünstigem Margenmix und Produktionsproblemen – Wachstum und Bereinigung von Altlasten bei Atlantic Zeiser – Investitionen und verhaltene Nachfrage im Buchhandel – Positive Entwicklung im Verlagsgeschäft

Die Orell Füssli Gruppe hat im Jahr 2005 mit ihrem in fünf Divisionen diversifizierten Geschäftsportefeuille den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um knapp 5% auf 337 Mio. CHF gesteigert. Das Jahresergebnis wurde durch ausserordentliche Faktoren belastet und ging um 38% auf 14,9 Mio. CHF zurück.

Beim Industriegeschäft von Atlantic Zeiser konnten Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis gegenüber Vorjahr deutlich verbessert werden, das Resultat wurde jedoch in erheblichem Ausmass durch Wertberichtigungen im Umlauf- und Anlagevermögen belastet. Mit der Implementierung verschiedener interner Projekte zur Verbesserung der Ablauf- und Aufbauorganisation wurde die Division neu ausgerichtet. Die Reorganisation kommt im laufenden Jahr zum Abschluss. Der
Sicherheitsdruck war über das ganze Jahr sehr gut ausgelastet, allerdings mit einem ungünstigen Auftragsmix bezüglich Erlösmarge. Erstmals druckte OF Sicherheitsdruck in erheblichem Umfang Banknoten auf Polymersubstrat anstelle von Papier. Diese innovative Anwendung erforderte unerwartete Anpassungen im Produktionsprozess, was den Ausstoss negativ beeinflusste. In der Zwischenzeit laufen diese Prozesse effizient. Im Buchhandel lag die  Nachfrage vor allem im 1. Semester deutlich unter den Erwartungen. Der Verkauf wurde durch viele grössere Umbauprojekte in den Ladengeschäften beeinträchtigt. Diese Attraktivitätssteigerung der Läden bilden zusammen mit einem neu entwickelten ERP-System und einem optimierten Auftritt des Webshops www.books.ch das Fundament für eine dynamische Zukunft. Der Verlagsbereich konnte trotz rückläufigem Umsatz das Ergebnis nachhaltig verbessern, wozu vor allem das Teledata-Geschäft beigetragen hat.

Wegen börsengesetzlichen Auflagen hat Orell Füssli die Rechnungslegung auf IFRS umgestellt, was zu erheblichen Mehraufwand führte. Mit der Umstellung von FER auf IFRS mussten auch die Vorjahreszahlen reklassiert werden. Wie die Eckwerte der Erfolgsrechnung 2004 nach IFRS und FER zeigen, hat die Umstellung materiell auf das Ergebnis keinen grossen Einfluss, jedoch ergeben sich erhebliche Verschiebungen und Umklassierungen innerhalb der Bilanz und der Erfolgsrechnung. Im Vergleich zu den am 14. Februar 2006 publizierten provisorischen Zahlen zeigen die endgültigen Zahlen wegen Nachbeurteilungen geringfügige Verschiebungen, für das Jahr 2005 namentlich durch die Klassierung eines Währungsabsicherungsgeschäftes nach IAS 39 und für das Jahr 2004 durch die Bewertung des Negativ-Goodwill aus einer früheren Akquisition.

 

Konsolidierte Kennzahlen

Mio. CHF

2005

IFRS

2004

IFRS

%

2004

 

FER

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz

337.4

  28.4

  14.9

322.8

  39.2

  24.1

+ 5

- 28

- 38

325.5

EBIT

  39.2

Jahresergebnis

  23.2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anträge an die Generalversammlung

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung vom 10. Mai 2006 die Ausschüttung einer Dividende von CHF 3.- pro Namenaktie. Dies entspricht der Ausschüttungspolitik, wonach ca. 1/3 des Gewinns an die Aktionäre überwiesen wird. Bei einem Kurs pro Namenaktie von CHF 150.- wird damit eine Dividendenrendite von 2% erreicht.

 

Ausblick

Die Orell Füssli Gruppe erwartet im laufenden Geschäftsjahr Umsätze im Rahmen des Vorjahres und eine nachhaltige Verbesserung des Ergebnisses. Ziel bleibt es, an die Ertragskraft der Vorjahre anzuknüpfen.

 

Geschäftsbericht

Der Geschäftsbericht für das Jahr 2005 wird mit heutigem Datum veröffentlicht und kann beim Geschäftsleitungssekretariat (Hanna Michel, Tel. 044 466 72 73, Email Hanna.Michel[at]ofgb.ch) bezogen werden. Der Geschäftsbericht kann auch auf dem Internet unter www.orellfuessli.ch eingesehen werden.

 

Das diversifizierte Traditionshaus Orell Füssli vereinigt als Strategie- und Finanzholding in fünf Divisionen die drei strategischen Geschäftsbereiche Sicherheitsdruck und industrielle Systeme, Buchhandel und Verlage und beschäftigt rund 1000 Mitarbeiter.

Der Geschäftsbereich Sicherheitsdruck und industrielle Systeme ist technologisch und qualitativ führend im Sicherheitsdruck, bei der Entwicklung und Herstellung von Systemen für Sicherheitsdokumente sowie für die Individualisierung von Produkten und Dokumenten. Im Geschäftsbereich Buchhandel hält Orell Füssli mit 11 Gross- und Spezialbuchhandlungen und durch die Vernetzung mit dem Internet (www.books.ch) eine führende Stellung in der Deutschschweiz. Zum Geschäftsbereich Verlage gehören neben den Sachbuchverlagen (Orell Füssli, io, Offizin, pro juventute, Atlantis, Rentsch, Scola, Photoglob) umfassende Online-Datenbanken mit Firmen- und Personeninformationen der Schweizer Wirtschaft (www.teledata.ch, www.kompass.ch).

 

Informationen

Dr. Klaus Oesch
Delegierter des Verwaltungsrates
Telefon 044 466 72 73
Email    investor-relations[at]ofgb.ch

 

Geht an die Medien per Fax/E-Mail
Di., 11.04.2006, 07.00 Uhr

Bilanz-Medienkonferenz am Sitz der Gesellschaft  (im Konferenzzentrum)
Di., 11.04.2006, 09.00 Uhr

Finanzanalysten-Konferenz am Sitz der Gesellschaft (im Konferenzzentrum)
Di., 11.04.2006, 10.30 Uhr

Generalversammlung am Sitz der Gesellschaft (im Konferenzzentrum)
Mi., 10.05.2006, 15.30 Uhr

 

Der Geschäftsbericht 2005 ist ab 11. April 2006, 11.00 Uhr, auf www.orellfuessli.ch abrufbar.

Medienkontakt

Arabelle Frey
Leiterin Unternehmenskommunikation Orell Füssli Holding AG
+41 44 466 72 71
arabelle.frey @ ofh.ch